Ein Ratsch mit Viecherlfahnderin Eveline Kosenbach

Wem der eigene Hund in oder um München wegläuft, der kann auf Eveline Kosenbach zählen. Sie leitet die Vermisstenstelle des Münchner Tierheims, die einzige Vermisstenstelle für entlaufene Tiere in ganz Deutschland. Eveline bezeichnet sich selbst am liebsten als Viecherlfahnderin. Und ihre Arbeit gleicht auch der einer Ermittlerin.

Eveline Kosenbach lässt sich nach der Vermisstenmeldung vom Besitzer zuerst alle Infos über das entlaufene Tier geben und dann braucht sie vor allem eines: Ausdauer. Sie legt sich auf die Lauer – auch nachts und lässt nichts unversucht, bis der verlorene Hund oder die verlorene Katze wieder daheim ist. Das kann auch schon mal Jahre dauern. Aufgeben ist aber keine Option für sie. Das zahlt sich aus: Evelins Erfolgsquote liegt bei über 90 Prozent.

Happy End nach 16 Jahren

Die unglaublichsten Geschichten aus dem Leben von Eveline Kosenbach, der Retterin entlaufener Tiere, gibt es übrigens auch als Buch zu lesen: Liebling verzweifelt gesucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.