Ein Ratsch über Hundephysiotherapie mit Elke Pfeiffer

Was passiert eigentlich bei der Hundephysiotherapie?

Bisher habe ich mir kaum Gedanken gemacht, wenn meine Hündin Dora aus ihrem Körbchen kommt und sich erst mal schön reckt und streckt. Inzwischen weiß ich: Das ist ein gutes Zeichen. Denn würde sie das nicht tun, hätte sie möglicherweise Schmerzen. Ein großes Stück schlauer bin ich dank Elke Pfeiffer. Sie ist Physiotherapeutin für Hunde. Ich durfte Elke in ihrer Praxis im Münchner Stadtteil Trudering besuchen und mir mal alles ansehen. Bei H&Huf wird nicht nur Hundephysiotherapie angeboten, auch Pferde gehören zu den Kunden.

Hunde mögen Massagen

Schwimmen finden viele Vierbeiner ebenfalls toll. Und wer sich unwohl fühlt – egal ob Hund oder Mensch, dem steht Poncho zur Seite. Poncho ist Elkes Hund und wie sie sagt, der beste Therapiehund ever. Warum, das hört ihr in der aktuellen Podcastfolge von Zamperl Amore. Dabei erfahrt ihr auch, wie ihr erkennen könnt, ob euer Hund Schmerzen hat. Oder was ihr im Vorfeld schon machen könnt, damit erst gar keine Probleme entstehen. Viel Spaß beim Hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.