Über mich

Auch wenn man es mir nicht so wirklich anhört: Ich bin ein echtes Münchner Kindl. Aufgewachsen im Westen der (für mich) schönsten Stadt der Welt hat es mich inzwischen in den Süden verschlagen. Direkt an die Isar. Das freut auch meine Hündin, eine Pointermischlingsdame namens Dora.

Hundetrainerin Denise Lapöck

Meine Referenzen

Meine Ausbildung zur Hundetrainerin habe ich zwischen Mai 2020 und Juli 2021 bei der Verhaltenstrainerin und Tierpsychologin Stephanie Lang von Langen absolviert und erfolgreich abgeschlossen – mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung. Zu meinen Dozent*innen gehörten u. a. Udo Gansloßer, Sami El Ayachi, Claudia Himmert, Gerd Leder und Sandra Folgner. Im Juli und September 2021 habe ich beim Münchner Veterinäramt eine schriftliche, mündliche und praktische Prüfung abgelegt und bestanden. Damit habe ich die nötige und verpflichtende Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Nr. 8f Tierschutzgesetz.

Schon vor meiner Ausbildung habe ich mich dafür interessiert, warum Hunde machen was sie machen, wie sie kommunizieren – untereinander und mit Menschen und wie das Miteinander zwischen Hund und Mensch problemlos ablaufen kann. Dafür habe ich Workshops, Vorträge, Seminare und Webinare besucht und tue dies weiterhin regelmäßig, um immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

2021

  • „So nah und doch so fern – Das Leben mit einem Smalltalker“ (Workshop/Sami El Ayachi)
  • „Wie denken Hunde?“ (Webinar/ Prof. Dr. Ádám Miklosi)
  • „Terrier: Sonst noch Fragen?“ (Webinar/Claudia Kopp-Ulrich)
  • „Emotionen bei Hunden – Aggression“ (Webinar/Susie Last)
  • „Hütehunde“ (Seminar/Gerd Leder)
  • „Der Dackel beim Nicht-Jäger“ (Webinar/Indra Janorschke)
  • „Leinenführigkeit“ (Webinar/Hellhound Foundation)
  • „Selbstschutz“ (Webinar/Hellhound Foundation)
  • „Falsch verbunden – Die Pubertät“ (Webinar/Susie Last)
  • „Lebensphasen – Die sensible Phase bis zum Eintritt in die Pubertät“ (Webinar/Susie Last)
  • „Mit dem Vorstehhund den Alltag meistern“ (Webinar/Ines Scheuer-Dinger)
  • „Körpersprache Mensch – Hund“ (Webinar/Marion Leinweber)
  • „Mein Garten, mein Sofa – Wenn Hünde Ansprüche haben“ (Webinar/Susie Last)

2020

  • „Jagdlich motivierte Hunde stoppen und abrufen“ (Webinar/Anja Fiedler)
  • „Bedürfnisgerecht belohnen – Jagdlich motivierte Hunde am Wild kontrollieren“ (Webinar/Anja Fiedler)

2018

  • Erste Hilfe für Hunde (Kurs/Tierärztin Susanne Jahn und Hundetrainerin Eva Bulla)
  • „Let’s talk about – Kommunikation zwischen Mensch und Hund“ (Vortrag/Barbara Elmer und Giulia Kurz)
  • „Körpersprache und Kommunikation des Hundes“ (Vortrag mit Videos/Stephanie Lang von Langen)

Meine Philosophie

Oft werde ich gefragt, nach welcher Schule ich trainiere. Meine Antwort ist jedes Mal: nach gar keiner. Allerdings gibt es einige Punkte, die mir wichtig sind.

Vielleicht gleich zu Beginn: Ich arbeite mit Belohnung. Damit zeigst Du Deinem Hund, was gut war und verstärkst sein Verhalten. Es ist also keine Bestechung. Das Entscheidende hierbei ist, dass Belohnungen so viel mehr sind als Leckerli (von denen ich aber auch großer Fan bin. Das Maß ist der Schlüssel.). Ein Streicheln, ein nettes Wort oder ein Spiel können eine Belohnung sein. Und alles, was der Hund gerade gerne machen würde: z. B. gemeinsam rennen, an erlaubter Stelle buddeln oder im Wasser baden.

Meine Arbeit als Trainerin stütze ich u. a. auf wissenschaftliche Erkenntnisse. Wenn Du mich z. B. fragst, warum Dein Hund mehr schlafen sollte, werde ich sicherlich nicht sagen: „Weil das so ist“, sondern werde es Dir erklären. Das klingt jetzt vielleicht etwas theoretisch. Keine Angst. Ich werde nicht mit Fachbegriffen jonglieren, sondern Dir alles verständlich erläutern. Dazu noch ein Einschub: Es gibt bekanntlich viele Wege nach Rom. Als Hundehalterin habe ich selbst oft erlebt, dass man fünf Expert*innen fragt und sechs Meinungen hat :). Ist Dir vielleicht auch schon so ergangen. Das kann verwirren, muss es aber gar nicht. Denn jeder Hund ist anders und auch jeder Halter und jede Halterin. Und so funktioniert für die eine Weg A besser, für den anderen Weg B. Wir finden gemeinsam den passenden Weg für Dich und Deinen Hund.

Ich bemühe mich außerdem, nicht nur schwarz oder weiß zu sehen. Es gibt so viele Farben dazwischen. Damit will ich sagen, dass ich überhaupt kein Fan von Absolutaussagen bin. Als meine Hündin noch nicht lange bei mir war, wurde mir von Trainerseite prophezeit, dass Dora (= Jagdhündin) niemals ohne Leine laufen könne. Dieses „Nie“ hat mich ganz schön geschockt. Spoiler: Sie kann heute wunderbar ohne Leine laufen. Zwar nicht überall und wir haben viel geübt, aber es ist möglich. Ähnlich sehe ich es bei heiß diskutierten Themen wie Kastration, Futter etc. Es kommt immer auf den Einzelfall an.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner